Krankenhausreif geprügelt

Moabit. Nach einem brutalen Übergriff hat die Bundespolizei am Abend des 10. Februar einen 36-jährigen Polen festgenommen. Der stark alkoholisierte Obdachlose hatte gegen 20.20 Uhr einen 40-jährigen Berliner, der am Boden lag, mehrfach gegen den Kopf getreten und ihn zu einer Treppe außerhalb des Bahnhofsgebäudes geschleift. Dort rollte er sein Opfer die Treppe hinunter und floh. Der Angegriffene erlitt unter anderem Kopfverletzungen und Schnittwunden an den Händen durch eine zerbrochene Glasflasche und musste in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Anhand von Zeugenbeschreibungen konnten die Beamten den wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten bekannten Mann gegen 21 Uhr am Hauptbahnhof festnehmen. Er hatte 1,45 Promille im Blut.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.