Spielcasino überfallen

Moabit. Ein Mann hat am 15. Februar in einem Spielcasino in der Wittstocker Straße um sich geschossen. Zum Glück handelte es sich nur um eine Schreckschusspistole. Der Kriminelle hatte in dem Casino an einem Automaten gespielt, bevor er gegen 20.40 Uhr einen Angestellten mit vorgehaltener Waffe bedrohte. In gebrochenem Deutsch forderte der Täter Geld. Der 52-Jährige weigerte sich aber. Daraufhin drückte ihn der Unbekannte gegen die Wand und feuerte einen Schuss in Richtung Eingangstür ab. Anschließend floh der Täter ohne Beute aus dem Lokal. Dabei gab er mehrere Schüsse in Richtung Boden und Decke ab.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.