Die Botschaft im Schädel

Berlin: Bruno-Lösche-Bibliothek | Moabit. Eine tote Prositutierte, eine religiöse Botschaft in ihrem Schädel, ein Forscher für Neurobiologie, ein Kriminalkommissar und eine dubiose Expolizistin: das sind die Ingredienzien des neuen Kriminalromans "Pfingstopfer" von Ulrich Woelk. Der Erfolgautor und promovierte Astrophysiker liest am 26. März um 19 Uhr in der Bruno-Lösche-Bibliothek, Perleberger Straße 33. Der Eintritt ist frei.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.