Dunkel und flüssig

Berlin: Galerie Nord | Moabit. Die neue Ausstellung „dark, liquid“ in der Galerie Nord des Kunstvereins Tiergarten, Turmstraße 75, beschäftigt sich mit dem Wissen und Nichtwissen über das Meer. Die von Julia Heunemann verantworteten Schau versammelt künstlerische Arbeiten zum Thema von Angela Glajcar, Rona Lee, Reiner Maria Matysik, Jenny Michel, Gregor Peschko und Roger Wardin, wissenschaftliche Exponate unter anderem des Kieler Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung („Geomar“) und der Netzgemeinde „Lego Lost At Sea“. Am 13. Februar 1997 wurde die „Tokio Express“ vor der Küste von Cornwall von einer riesigen Welle überspült. Das Schiff verlor 63 Container, darunter einen mit rund 5 Millionen Lego-Teilen. Dazu gehörten 418 000 Delphine, 97 500 Taucherflaschen, 26 600 Schwimmwesten, 13 000 Harpunen, 4200 Oktopusse, Seegras, Entermesser und Drachen, die für Lego-Themenbaukästen bestimmt waren. Die Teile werden seither an viele Küsten gespült und von Forschern untersucht. Die Ausstellung ist bis zum 13. Januar dienstags bis sonnabends von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.