Moschee-Eröffnung unter Polizeischutz

Berlin: St. Johannis-Kirche | Moabit. Wie die Berliner Morgenpost berichtet, ist am 16. Juni in Moabit die erste liberale Moschee Deutschlands eröffnet worden – unter Polizeischutz. Gründerin Seyran Ates hatte bedrohliche E-Mails erhalten. Untergebracht ist die Ibn-Rushd-Goethe-Moschee, benannt nach dem arabischen Gelehrten, Philosophen und Arzt Ibn Rushd (1126-1198), bekannt als Averroës, und Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), in der dritten Etage eines Anbaus der evangelischen Johanniskirche, Alt-Moabit 25. Seyran Ates lässt sich zurzeit als Imamin ausbilden und hatte angekündigt, bei der Eröffnung auf Deutsch predigen zu wollen. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.