Politiker reden, Nöll macht: Mein Sommer im Wahlkampf

Mein Lieblingsort in Moabit: Die Markthalle. Unser Motto für den Wahlkampf: #Nöll macht

"Sommer in Berlin, komm lass uns um die Häuser zieh'n." Für mich hieß das an einem freien Sommertag bisher: vom Badesee in den Biergarten. Doch dieses Jahr ist anders. Treffender wäre die Liedzeile: "Sommer in Berlin, komm lass uns in den Wahlkampf zieh'n."

Ich bin kein Berufspolitiker sondern Startup-Gründer. Ich bewerbe mich zum ersten Mal für das Berliner Abgeordnetenhaus. Nur ein paar Plakate aufhängen und Flyer verteilen entspräche mir aber nicht. Inhaltsleere oder angsteinflößende Slogans gibt es schon genug. Mein Wahlkampfteam hat über mich formuliert: "Politiker reden, #Nöll macht".

Und machen werden wir diesen Sommer viel: Vor ein paar Wochen sind wir in die Arminiusmarkthalle gezogen. Echte Moabiter erledigen hier ihre Alltagseinkäufe, reden und scherzen miteinander. Hier passen wir gut hin. Zusammen mit den Nachbarn und Besuchern haben wir in unserem offenen Bürgerbüro die EM-Spiele gesehen, gehofft und gelitten. Während der langen Nacht der Weine haben wir gemeinsam einige Gläser probiert.



In der Markthalle starten auch unsere Pokémon-Go-Touren durch den Kiez. Das zeigt mir: Es muss nicht immer (aber auch) die offizielle Bürgersprechstunde sein, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, was ihnen wichtig ist. Darüber kann man genauso gut sprechen, wenn man ein Taubsi auf der Turmstraße fängt.

Ich habe Überzeugungen, aber ich bin niemand, der mit einem fertigen Wahlprogramm vom Himmel fällt. Deshalb war es mir wichtig zu erfahren, was die drängendsten Themen in meinem Wahlkreis sind. Ich lebe in Moabit und meine Kinder gehen hier zur Kita, aber ich wollte auch Menschen erreichen, die ich noch nicht persönlich getroffen habe. Deshalb habe ich meine Bürgerumfrage auch in den sozialen Netzwerken geteilt. In Schulen, im Poststadion und im OSZ habe ich über Sicherheit, Bürgerämter und Wohnraum diskutiert.

Und wenn ich eines mitgenommen habe in diesem Sommer, dann dies: Moabit macht Heimat. Moabit macht glücklich. Moabit macht Schule. Moabit macht Chancen. Und Moabit macht den besten Sommer.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.