Ria Klug liest aus ihrem Kriminalroman

Berlin: Bruno-Lösche-Bibliothek |

Moabit. Die Bruno-Lösche-Bibliothek lädt am Donnerstag, 7. Mai, um 19 Uhr zu einer Lesung in den Krimisalon ein.

Die Schriftstellerin Ria Klug stellt ihren Kriminalroman "Die Vollpfostenmache" vor. Zwei Vollpfosten werden zu Helden wider Willen. Mit schrägem Humor erzählt Klug die Geschichte zweier unfreiwilliger Geschäftspartner. Tourist Torsten Hantsch findet bei seinem Strandspaziergang auf Amrum einen angespülten Feuerlöscher. Er enthält weißes Pulver - nicht ungewöhnlich, aber das Pulver ist in kleinen Portionspäckchen eingeschweißt. Der kauzige Mitarbeiter eines Wartungsdienstes Petter Jensen erkennt in dem Koks sofort die Möglichkeit, sein marodes Konto zu sanieren. Doch nicht mit Hantsch, der ist gesetzestreu. Für Verwirrung sorgt auch der eigentliche Eigentümer, der das Kokain natürlich wiederhaben möchte.

Der Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek ist einmalig in Berlin. Er seit 2008 annähernd 6000 Krimis zum Schmökern und zum wohligen Schaudern an. Neben Klassikern von Agatha Christie oder Sir Arthur Conan Doyle und Büchern von populären deutsch- und fremdsprachigen Autoren sind auch zahlreiche Titel weniger bekannter Schriftsteller im Angebot. Außerdem können über 1500 "kriminelle" Hörbücher, 600 Kriminalfilme auf DVD sowie konventionelle und elektronische Detektiv- und Krimi-Spiele ausgeliehen werden.

Die Bibliothek in der Perleberger Straße 33 ist unter 901 83 30 25 zu erreichen. Der Eintritt zur Lesung ist frei.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.