Test gescheitert: Bücherbox im Rathaus Tiergarten wurde nicht aufgefüllt

Berlin: Rathaus Tiergarten |

Moabit. Wer beispielsweise im Bürgeramt lange warten muss, dem könnte Lektüre die Zeit verkürzen, meinten die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und beschlossen „Bücherboxen für volle Warteräume“.

Das Bezirksamt hat über sechs Monate eine Bücherbox im Rathaus Tiergarten getestet – mit einem ernüchternden Ergebnis. Andere Ämter mit hohem Publikumsverkehr hatten schon vorher abgewinkt. Nur die Bürgerämter zeigten sich an dem Test interessiert. Das Rathaus am Mathilde-Jacob-Platz wurde Pilotprojekt.

Am 27. April 2015 wurde ein Regal mit Büchern aus allen Literaturgattungen aufgestellt. Wer ein Buch interessant fand, durfte es kostenlos mitnehmen. Auf der anderen Seite funktioniert eine Bücherbox nur, wenn gleichzeitig nicht mehr benötigte Bücher eingestellt werden. Das geschah jedoch nicht. Das Bezirksamt sieht sich nicht in der Lage, das Regal auf Dauer und regelmäßig aus eigenen Beständen aufzufüllen. Auch die Bereitschaft der Bezirksverordneten, eigene nicht mehr gebrauchte Bücher zur Verfügung zu stellen, reichte in der Testphase nicht aus. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.