Weltbaum 2.0 enthüllt: Wandbild am S-Bahnhof Tiergarten ist umgezogen

Der Künstler Ben Wagin (rechts) und Kultursenator Klaus Lederer vor dem kopierten Wandbild in der Lehrter Straße. (Foto: KEN)
Berlin: Weltbaum 2.0 |

Size Two, Kobe Eins, Ria Wank, Keral, Quintessenz, Icke_art, TXNK, YAT, dyneart und Die Dixons lauten ihre Pseudonyme, und sie haben sich ins Zeug gelegt: In nur fünf Tagen haben die Street-Art-Künstlern des Vereins „Berlin Art Bang“ den neuen „Weltbaum“ nach dem Wandgemälde des Berliner Künstlers Ben Wagin auf die Brandwand des Gebäudes Lehrter Straße 27-30 gemalt. Das Bild in Moabit ist eine Kopie des „Weltbaum“-Wandbildes am S-Bahnhof Tiergarten, das wegen eines Büroneubaus verschwindet.

Zur Enthüllung von Weltbaum 2.0 am 5. Mai kam sogar Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Linke). Mit seiner Hilfe wie mit Unterstützung des städtischen Wohnungsunternehmens GSE, der Unteren Denkmalschutzbehörde und des Landesdenkmalamts ist die „Verpflanzung“ ermöglicht worden.

Vor dem alten „Weltbaum“, den Ben Wagin und andere Künstler 1975 auf eine Giebelwand an der Straße Sigmunds Hof aufgebracht haben, errichtet die HGHI Holding auf dem im Vorjahr erworbenen 650 Quadratmeter großen Grundstück „einen schicken Bürokomplex“ (Lederer). Zunächst hatte Ben Wagin gegen den Neubau protestiert und mit dem Immobilieninvestor über einen Kompromiss diskutiert – ohne Ergebnis. Die Kopie gegenüber der Kulturfabrik in der Lehrter Straße gefällt dem 88-jährigen Künstler jedenfalls. 

„Man muss sich nicht damit abfinden, dass Räume in dieser Stadt knapper werden und einfach verschwinden“, sagt Kultursenator Klaus Lederer. „Wir dürfen nicht die Hände in den Schoss legen, sondern müssen nach Ideen suchen, wie wir uns neue Räume erschließen und wie wir die verfügbaren dauerhaft sichern.“

Die offizielle Einweihung des zweiten Weltbaums am Klara-Franke-Spielplatz war der Auftakt für das erste „Berlin Mural Fest“. Während des Festivals der Streetart sollen nach Angaben der Dixons 30 bis 40 neue Wandbilder in der Stadt entstehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.