Barrierefrei in die Markthalle

Moabit. Die Bezirksverordneten wollen Barrierefreiheit in der Arminius-Markthalle. Das Bezirksamt soll prüfen, wie mit Mitteln des Bund-Länder-Programms "Aktive Zentren" die Markthalle mit einer behindertengerechten Toilette und selbstständig öffnenden Eingangstüren versehen werden kann. Baustadtrat Carsten Spallek (CDU) teilte vor Weihnachten mit, dass der Betreiber der Markthalle, die Zunft AG, Interesse an einem solchen Umbau bekunden muss. Das ist derzeit nicht der Fall. Marktleiter Yiannis HD. Kaufmann hat zu dem Thema schon im Sommer gesagt, dass es in der Halle für ein Behinderten-WC keinen Platz gebe und Kunden der Markthalle mit Handicap sich bisher auch noch nicht über die derzeitigen Eingangstüren beschwert hätten. Grundsätzlich, so Stadtrat Spallek, gebe es Möglichkeiten für eine Förderung solcher Baumaßnahmen. Der Markthallenbetreiber würde aber an den Kosten beteiligt werden. Darauf hätten das Geschäftsstraßenmanagement der Turmstraße und der Gebietsbeauftragte des Aktiven Zentrums Turmstraße den Hallenbetreiber schon mehrfach aufmerksam gemacht.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.