Bauarbeiten auf vier Spielplätzen in diesem Jahr geplant

Der Spielplatz im Fritz-Schloß-Park bekommt in diesem Jahr eine Wasserpumpe. (Foto: Liptau)

Moabit. Eltern und Kinder müssen in diesem Sommer improvisieren: Wie der zuständige Stadtrat Carsten Spallek (CDU) mitteilte, seien Bauarbeiten auf vier Spielplätzen im Stadtteil geplant. Dafür werden einige sogar komplett gesperrt.

Der SPD-Verordnete in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Thorsten Lüthke wollte vom Bezirksamt wissen, wo genau 2014 Bauarbeiten auf Spielplätzen geplant sind. Stadtrat Spallek teilte daraufhin mit, dass es in Moabit Planungen für vier Anlagen gebe. So werde der Spielplatz in der Rostocker Straße 44, der vor allem für Kinder im Alter von drei bis acht Jahren konzipiert ist, überholt. Er solle "attraktiver gemacht" werden und künftig den Eltern mehr Aufenthaltsmöglichkeiten bieten. Dafür werde er von August bis November teilweise gesperrt.

Ähnliches gilt für den Kinderspielplatz in der Waldenser Straße 12. Vor allem für kleine Kinder sollen dort altersgerechte Spielgeräte aufgebaut werden. Von April bis Juni wird die Fläche deshalb komplett eingezäunt. Der Spielplatz am Stadtschloss Moabit in der Berlichingenstraße 20 wird ebenfalls überholt. Schwerpunkte seien dort der Kleinkinderspielplatz und der Bolzplatz, auf dem Kunstrasen verlegt werden soll. Gesperrt wird im März und April. Im Fritz-Schloß-Park soll künftig Wasser fließen. Im September und Oktober wird dort eine Pumpe mit zugehörigem Wasserlauf eingerichtet. Der Spielplatz an der Ecke Rathenower und Seydlitzstraße wird dafür teilweise gesperrt.

Welche eher geringfügigen Arbeiten im laufenden Jahr noch anstehen werden, lässt sich bisher noch nicht vorhersagen. Laut Spallek könnten "über die geplanten Baumaßnahmen hinaus" freilich immer Arbeiten anfallen, die sich aus Auflagen der Spielplatzkontrolle oder Vandalismus ergeben.


Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.