Delikte nicht zugenommen

Moabit. Zu den Einbrüchen, Diebstählen und Trickbetrügereien, über die die Berliner Woche in der letzten Ausgabe berichtet hat, teilte die Polizei mit, dass von Januar bis Juli 2014 "kein signifikanter Anstieg der Fallzahlen für den Bereich Jagowstraße und Alt-Moabit zu verzeichnen" sei. Die Fälle schweren Diebstahls würden sogar zurückgehen, so Polizeisprecher Carsten Müller. Wie viele Trickbetrügereien es in der jüngsten Zeit gegeben habe, kann die Polizei nicht sagen. Dieses Delikt würde unter "Sonstiger Betrug" mit anderen Delikten erfasst. Die Polizei rät, die Wohnungstür immer abzuschließen und den Schlüssel zweimal umzudrehen, beim Verlassen der Wohnung Fenster und Balkontüren zu schließen, Haustür, Zugänge zum Keller und, wenn vorhanden, zum Fahrradraum geschlossen zu halten und Hausfremde anzusprechen und im Zweifel die Notrufnummer zu wählen. Der zuständige Polizeiabschnitt 33 hat bereits Hinweis- und Tatortplakate mit dem Hinweis "In diesem Haus wurde eingebrochen" ausgehängt und Beratungsgespräche angeboten.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.