Der richtige Name des Parks taucht kaum noch auf

Der Name Fritz Schloß taucht inzwischen nur noch auf der kleinen Übersichtskarte rechts unten am Wegweiser auf. (Foto: Liptau)

Moabit. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hatte das Bezirksamt beauftragt, den Namen Fritz Schloß auf den neuen Eingangsschildern in den gleichnamigen Park zwischen Rathenower und Lehrter Straße nachzutragen. Das sei nicht möglich, teilte der zuständige Stadtrat nun mit.

Die größte Moabiter Grünanlage ist benannt nach dem ersten Bürgermeister von Tiergarten nach dem Zweiten Weltkrieg, Fritz Schloß (1895-1954). Das muss man wissen, denn lesen kann man es fast nirgends. Auf den orangen Eingangsschildern zur Grünfläche, die aus Mitteln des Förderprogramms Stadtumbau West finanziert wurden, ist der Name so gut wie verschwunden. Die Gestalter der Wegweiser haben dem Namen "SportPark Moabit" ganz eindeutig den Vorrang gegeben.Und das wird auch so bleiben. Denn in Bezug auf einen BVV-Beschluss, wonach der Name Fritz Schloß auf die Schilder aufgebracht werden solle, teilte der zuständige Stadtrat Carsten Spallek (CDU) kürzlich mit, dass dies aus "technisch-organisatorischen und finanziellen Gründen nicht möglich" sei. Zudem stünde der Name Fritz Schloss auf der Übersichtskarte, die ebenfalls auf den Eingangsschildern abgebildet sei. Dass die kaum größer als ein DVD-Cover ist, erwähnte er dabei nicht.

Darüber hinaus teilte er allerdings mit, dass - ebenfalls aus Mitteln des Stadtumbaus West - eine Infotafel zur Geschichte des Geländes zwischen Rathenower und Lehrter Straße aufgestellt werden soll. In diesem Zusammenhang werde "sicher auch" der Namensgeber des Parks Erwähnung finden. Wann die Tafel erarbeitet werde, könne er allerdings noch nicht sagen.


Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden