Deutsch-Amerikanisches Volksfest noch einmal an der Heidestraße

Moabit. Jetzt hat es noch einmal geklappt. Weil das Festgelände an der Heidestraße in diesem Sommer doch noch nicht bebaut wird, wird das 53. Deutsch-Amerikanische Volksfest noch einmal dort gefeiert.

Damit kommt das traditionelle Fest zum dritten Mal im Bezirk Mitte unter, nachdem sein angestammter Platz in Zehlendorf bebaut wurde. Eigentlich sollten sich auch westlich der Heidestraße und des Nordhafens schon die Baukräne drehen. Weil die Fläche nun aber doch noch zur Verfügung steht, kann in diesem Jahr noch einmal in Mitte gefeiert werden. "Vielleicht können wir noch auf 2014 hoffen, aber auf lange Sicht ist das eine Übergangslösung", sagt Christian Wagner, der mit seiner Agentur Scantinental die Öffentlichkeitsarbeit für Betreiber Thilo-Harry Wollenschlaeger betreut. Seitdem die Organisatoren den Platz in Zehlendorf aufgeben mussten, kämpfen sie dafür, auf dem Tempelhofer Feld feiern zu können. Nicht zuletzt wegen der historischen Bedeutung des Geländes für die deutsch-amerikanische Freundschaft erscheint ihnen der Ort ideal. "Aus für uns nicht nachvollziehbaren Gründen sperrt sich der Senat gegen eine Genehmigung", beklagt Wagner. Und ärgert sich zudem darüber, dass es keine Unterstützung bei der Suche nach anderen Plätzen gebe. Schließlich sei es nicht leicht, in Berlin eine Fläche zu finden, auf der eine halbe Million Besucher drei Wochen lang feiern können. "Wir werden uns also weiter um Tempelhof bemühen müssen", sagt Wagner.

Doch zumindest für dieses Jahr ist das Fest in trockenen Tüchern. Vom 26. Juli bis 18. August werden auf dem Festgelände in Moabit über 100 Schausteller erwartet, zudem werde es in diesem Sommer besonders große Fahrgeschäfte geben. "Da sind vier oder fünf Sachen dabei, in die ich nicht einsteigen würde", scherzt Wagner. Das Nonstop-Bühnenprogramm bietet darüber hinaus in diesem Jahr zum ersten Mal ganz besondere Höhepunkte an den Wochenenden. So wird es beispielsweise eine US-Car-Show geben und die Filmstudios Babelsberg werden voraussichtlich mit einer Stuntshow dabei.

Weitere Informationen zum Fest gibt es unter www.deutsch-amerikanisches-volksfest.de.

Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden