Erster Weltkrieg im Kinofilm

Moabit. Vor 100 Jahren begann mit dem Ersten Weltkrieg die erste militärische Auseinandersetzung globalen Ausmaßes, die auch in Filmen verarbeitet und verbreitet wurde. Das Kinocafé Moabit in der Zunftwirtschaft, Arminiusstraße 2, zeigt am 6. September um 15 Uhr den zweiteiligen Fernsehfilm "Junge Frau von 1914" in der Regie von Egon Günther aus dem Jahr 1970. Die DDR-Produktion nach einem Roman von Arnold Zweig schildert die Auswirkungen, die der Kriegsausbruch auf das Leben eines jungen Paares hat. In den Hauptrollen sind Jutta Hoffmann und Klaus Piontek zu erleben.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.