Galerie Remise zeigt Arbeiten von behinderten Menschen

Moabit. Die Galerie Remise, Beusselstraße 2, präsentiert vom 11. bis 13. September das Inklusionsprojekt "Kunst sehen, machen und allen zeigen!".

Zu sehen sind Fotos und künstlerische Arbeiten von fünf Menschen mit Behinderung, einem Mann und vier Frauen, die Gäste der Kulturloge Berlin waren. Das Projekt wurde von der italienischen Künstlerin Elisa Canducci geleitet. Die Kulturloge wurde 2010 gegründet. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, die Teilhabe einkommensschwacher Menschen am Kulturleben der Stadt zu fördern. Wie bei den Tafeln vermittelt die Kulturloge kostenlos Theater-, Konzert- und Museumskarten.

2012 entwickelte die Kulturloge das Pilotprojekt "Kultur für alle - Kulturelle Inklusion!". Als Gäste der Kulturloge erhielten Menschen mit Behinderung die Gelegenheit, selbstständig oder in kleinen Gruppen Kulturveranstaltungen nach ihrer Wahl zu besuchen. "Kunst sehen, machen und allen zeigen!" wurde von Elisa Canducci im Rahmen ihres Bundesfreiwilligendienstes bei der Kulturloge entwickelt. Nach dem Besuch von sieben Museen und zehn Ausstellungen in Galerien konnten die Teilnehmer in einem Workshop selbst gestalterisch aktiv werden.

Geöffnet ist die Ausstellung donnerstags von 19 bis 21 Uhr sowie freitags und sonnabends von 15 bis 18 Uhr.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.