Literarische Reise in Moabit

Moabit. Vorerst letzte Station einer literarischen Reise durch Moabit ist am 12. November, 18 Uhr, das Berlin-Kolleg in der Turmstraße 75. Zu Gast ist die junge Lyrikerin und Prosaistin Özlem Özgül Dündar. Sie liest Dramatisches auf Türkisch und Deutsch. Der Eintritt ist frei. Initiatorin der Kiezlesereise ist die Diplom-Soziologin Stefanie Peller. Gemeinsam mit drei Sprach-, Literatur-, Kultur-, Kunst- und Geschichtswissenschaftlerinnen hat sie das Vorlese-Projekt ehrenamtlich auf die Beine gestellt. "Hinter der Kiezlesereise steht die Idee, die vielfältigen Bewohner des Kiezes und darüber hinaus zusammenzubringen, ihnen die Literatur verschiedener Nationen und ihre Sprachen nahe zu bringen und so die Nachbarschaft zu stärken", erläutert Stefanie Peller. Es ist zu wünschen, dass dieses Projekt, das vom Programm Soziale Stadt gefördert wird, eine Fortsetzung findet.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.