Schüler zeigen Lieblingsorte

Moabit. Zwei Schulen haben ein ungewöhnliches Projekt umgesetzt. Schüler der Moabiter Carl-Bolle-Grundschule und der Schule am Falkplatz in Prenzlauer Berg haben über die Bedeutung des "Lieblingsplatzes" nachgedacht. Denn dieser besondere Ort ist mit eigenen Gedanken, Träumen und Erinnerungen verknüpft. Die Schüler schufen kleine Texte und Bilder und gingen auf fotografische Erkundung im eigenen Stadtteil. Höhepunkt des Projekts war es, "seinen Lieblingsplatz" den anderen zu präsentieren. Die Ausstellung "Lieblingsplätze - Moabit trifft Prenzlauer Berg" zeigt bis 13. April in der Arminiusmarkthalle, Arminiusstraße 2-4, die Ergebnisse dieses Austauschs. Der Eintritt ist frei.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.