Viel Platz zum Toben

Moabit. Viel Platz zum Herumtollen, Bolzplätze, eine Nestschaukel, eine große Rutsche und Kletterspinne, aber auch Sitzplätze zum Ausruhen - das sieht die Planung für die Schulhöfe der Carl-Bolle-Schule vor. Sie ist Ergebnis eines Beteiligungsverfahrens im Jahre 2011, bei dem Lehrkräfte, Schüler und Eltern nach ihren Vorstellungen gefragt wurden. Im Sommer geht es an die Umgestaltung der Höfe. Eine erste Maßnahme wurde allerdings schon ausgeführt. Im hinteren Hof wurde der Rutschenhügel erneuert. Ab Herbst ist angedacht, Lehrer und Kinder an der Realisierung zu beteiligen. Sie gestalten etwa die Mosaike für den Mittelhof. Dort wurde bereits mit der Moabiter Künstlerin Bärbel Rothhaar der "Turm des Lernens" errichtet. Die Sanierung der Schulhöfe wird aus Mitteln des Programms "Soziale Stadt" finanziert. Für das Projekt stehen rund 500.000 Euro zur Verfügung.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.