Akelius lud Senioren vom Hansaufer zur Mieterversammlung

Moabit. Überrascht vom regen Medieninteresse an dem Vorhaben, das frühere Seniorenhaus am Hansa-Ufer 5 umfangreich zu modernisieren, bewegt sich das schwedische Wohnungsbauunternehmen Akelius auf die Mieter und ihre Vertretung zu. Aber wie weit wirklich, fragt die Seniorenvertretung des Bezirks Mitte.

Akelius lud am Anfang September zu einer öffentlichen Mieterversammlung in die Aula einer Schule in Prenzlauer Berg ein. Zum Transport der Senioren schickte die Firma einen Bus ans Hansa-Ufer. Nur zwei Mieter und zwei Mietervertreterinnen konnten der kurzfristigen Einladung jedoch folgen. Immerhin, so Seniorenvertreterin Elke Schilling und Mietervertreterin Christa Kaes, habe Akelius ein gewisses Entgegenkommen bewiesen - bei der Mieterhöhung nach und Mietminderungen während der Bauzeit, mit der Zusage "helfender Hände" bei Umzügen und Umräumen, in Sachen Baulärm, mit Kompromissen bei baulichen Veränderungen und dem gewünschten Gemeinschaftsraum für die Senioren. Offen geblieben ist jedoch, ob Akelius sich auf eine letzte Gesprächsrunde einlassen wird: vor Ort, am Hansa-Ufer, mit der Mehrheit der Senioren.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.