Aufklärung per Flyer: Bezirksamt informiert über Milieuschutz

Moabit. Der Bezirk Mitte wird alle Mieter, die in einem Milieuschutzgebiet wohnen, künftig umfassend zum Thema informieren.

Für die Gebiete Birkenstraße, Waldstraße, Leopoldplatz, Sparrplatz und Seestraße gilt Milieuschutz. Ziel ist es, den in einem städtebaulich sozial stabilen Gebiet wohnenden Menschen ihre Umgebung zu sichern beziehungsweise sie vor Verdrängung durch Sanierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen zu schützen.

Die Bezirksverordnetenversammlung hatte noch in der alten Wahlperiode den Beschluss gefasst, per Postwurfsendung jeden Haushalt über die Erhaltungsverordnung umfassend zu informieren. Dazu sollte das Bezirksamt die finanziellen Voraussetzungen schaffen und die Maßnahme organisieren. Die Aufgabe übernimmt jetzt eine beim Stadtplanungsamt angesiedelte Mieterberatung.

Das Bezirksamt hat für den Flyerdruck und den Posteinwurf jeweils drei Angebote eingeholt, den Kostenaufwand errechnet und die entsprechenden Mittel zum Abruf bereit gestellt. Weil eine Information der Bürger zum Leistungskatalog der Mieterberatung gehört, wird diese die Verteilung der Info-Flyer in Sachen Milieuschutz übernehmen.

Die Mieter erfahren, dass sich ihre Wohnung im Gebiet einer Erhaltungsverordnung („Milieuschutzgebiet“) befindet. Sie erhalten Auskunft über die rechtlichen Rahmenbedingungen, die für diese Gebiete gelten. Sie erfahren, wie sich der Mietpreise in ihrem Gebiet entwickelt und wie der Mietspiegel in der Verwaltung praktisch angewandt wird. Nicht zuletzt werden die Genehmigungskriterien für die Umsetzung der Erhaltungsverordnung erläutert.

Für die Gebiete Birkenstraße und Waldstraße gibt es eine Mieterberatung im Stadtteilladen in Moabit, Krefelder Straße 1a, montags von 16 bis 18 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 Uhr. Außerhalb der Sprechzeiten ist die Mieterberatung erreichbar unter  44 33 81 29 oder team-moabit@mieterberatungpb.de. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.