"Stadtschloss Moabit" sucht Flüchtlingsmentoren

Moabit. Das Nachbarschaftszentrum „Stadtschloss Moabit“ sucht ehrenamtliche Mentoren, die Deutschkurse für Flüchtlinge begleiten.

Die Mentoren sollen die Neuankömmlinge, die Deutsch lernen, außerhalb der Unterrichtszeiten mit Nachhilfe oder gemeinsamen Freizeitaktivitäten unterstützen. Seit November läuft das Mentoren-Programm als Pilotprojekt des Vereins „Moabiter Ratschlag“. Kooperationspartner ist die Volkshochschule Mitte. Die aktuellen Deutschkurse für Flüchtlinge im Nachbarschaftshaus in der Rostocker Straße 32 gehen noch bis März. Sie sind Teil des regulären VHS-Programms.

Das Stadtschloss Moabit organisiert den Aufbau und die Ausgestaltung des Mentoren-Programms und betreut die Mentoren. Seit 1. Januar ist Malak Awad Koordinatorin des Projekts. Sie versucht, die Interessen der Flüchtlinge, die an den Deutschkursen teilnehmen, mit den Angeboten der Mentoren abzustimmen. Im Augenblick entwickelt der "Moabiter Ratschlag" für alle Ehrenamtlichen, die mit Flüchtlingen zusammenarbeiten, Weiterbildungskurse. Es gebe immer wieder Unsicherheiten im Umgang mit Flüchtlingen, sei es bei Fragen zur gegenwärtigen Rechtslage oder zu Sitten und Gebräuchen der Angekommenen. „Es macht auch einfach Spaß“, so Esther, eine der ersten Mentorinnen. Zwischen einigen Geflüchteten und ihren Mentoren hätten sich schon richtige Freundschaften entwickelt. KEN

Weitere Informationen bei Malak Awad unter  39 08 12 17.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.