Um den Lohn gebracht

Berlin: Refo-Community | Moabit. Unlängst wurde die Einweihung des Erweiterungsbaus für das Theater X auf dem „Reformations-Campus“, Wiclefstraße 32, gefeiert. Nun die schockierende Nachricht: Der beauftragte Bauunternehmer soll seine Mitarbeiter um anderthalb Monatslöhne geprellt haben, obwohl der Konvent an der Reformationskirche „sämtliche Rechnung stets pünktlich bezahlt“ hat. Aus Solidarität mit den Bauarbeitern beabsichtigte der Konvent, den entgangenen Lohn in Höhe von 17 000 Euro aus Vereinsmitteln zahlen. Da aber so die Gemeinnützigkeit verloren ginge, wollten die Konventsmitglieder möglichst viel Geld aus der privaten Schatulle sammeln. Der „Solidarbeitrag“ wurde am 23. Mai beim Deutschen Gewerkschaftsbund den Arbeitern übergeben. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.