BAK: 2000 kommen ins Poststadion

Moabit. Fast 2000 Zuschauer waren am Sonnabend ins ehrwürdige Poststadion gekommen, um dem Regionalliga-Match zwischen dem Berliner AK und Babelsberg 03 beizuwohnen. Sie bekamen ein temperamentvolles Spiel zu sehen, das mit einem etwas glücklichen 1:0-Sieg für die Hausherren endete. Torschütze des Tages war in der 28. Minute Karim Benyamina. Babelsberg hatte Pech: Ein Cubukcu-Freistoß klatschte an den Innenpfosten (70.), ein Treffer von Prochnow fand keine Anerkennung. Danach begannen die Nerven der Akteure ein wenig zu flattern, schließlich aber schaffte es der BAK, seinen knappen Vorsprung auch über eine hektische fünfminütige Nachspielzeit zu retten.

Am kommenden Sonntag, 1. März, tritt der BAK auswärts beim insolventen VFC Plauen an (Anstoß ist dort um 13.30 Uhr).


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.