BAK holt Robert Hoyzer

Moabit. Eine Woche nach Saisonende in der Regionalliga Nordost hat der Berliner AK mit einer heiklen Personalentscheidung für Aufsehen gesorgt. Skandal-Schiedsrichter Robert Hoyzer wird ab der neuen Spielzeit den Posten des Technischen Direktors bekleiden. Schwerpunkte seiner offiziell ehrenamtlichen Tätigkeit sollen die Bereiche Marketing, Verkauf und Kommunikation sein. Hoyzer erlangte als Schlüsselfigur im Wettskandal 2005 deutschlandweiten Bekanntheitsgrad. Als Schiedsrichter manipulierte er seinerzeit Spiele, unter anderem die Partie SC Paderborn gegen Hamburger SV in der ersten Runde des DFB-Pokals (4:2). Seine Auftraggeber erzielten durch vorher abgeschlossene Wetten hohe Geldsummen. Hoyzer wurde daraufhin zu zwei Jahren und fünf Monaten Gefängnis verurteilt. "Er hat seine Strafe bekommen", sagte BAK-Präsident Mehmet Ali Han.


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.