Berliner AK feiert ersten Saisonsieg

Nach dem 1:1 im Auftaktspiel bei Viktoria 89 hat der Berliner AK am vergangenen Sonntag seinen ersten Sieg in der noch jungen Regionalliga-Saison eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Engin Yanova bezwang im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark den hoch gehandelten 1. FC Magdeburg verdient 3:1. Vor der guten Kulisse von über 1200 Zuschauern ging der BAK bereits in der 10. Minute durch Kiyan Soltanpour 1:0 in Führung, ehe die Gäste noch vor der Pause egalisierten (27.). Im zweiten Durchgang sorgte ein Doppelschlag binnen zwei Minuten für die Entscheidung. Rocco Teichmann (60.) sowie der starke Bilal Cubukcu (62.) erzielten die Treffer. Nach dem 3:1 hatten die Magdeburger nur noch wenig entgegenzusetzen, ein Stemmen gegen die Niederlage war nicht zu erkennen. So wurde der BAK sogar von Gäste-Coach Andreas Petersen gelobt: "Das ist schon eine gute Mannschaft."

BAK-Trainer Yanova war nach der überzeugenden Vorstellung seiner Elf zufrieden. Man sei wieder einen deutlichen Schritt vorangekommen. "Einzig das Abwehrverhalten bei gegnerischen Standars hat mir nicht gefallen", sagte der 36-Jährige.


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.