Berliner AK: Gegentor aus dem Mittelkreis

Moabit. Im Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag bei der Reserve des 1. FC Union hat Regionalligist Berliner AK eine 0:2-Niederlage hinnehmen müssen. Dabei fiel der Gegentreffer zum 0:1 auf spektakuläre Art und Weise: Vom Mittelkreis traf Unions Adam Nemec, der normalerweise bei den Profis mitspielt, über den verdutzten BAK-Torwart Tom Schmidt hinweg ins Netz (31.). Das zweite Tor der "Eisernen" erzielte in der Nachspielzeit Tugay Uzan (90.+3). Mit der Leistung konnte Trainer Özkan Gümüs trotz der Niederlage zufrieden sein. "Das war ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten", sagte er.

Weiter geht es für den Berliner AK am Sonnabend mit dem Auswärtsspiel bei Germania Halberstadt (13.30 Uhr, Friedensstadion).


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.