Bittere Niederlage für BAK

Moabit. Gut gespielt, dennoch verloren - der Berliner AK musste im Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen Regionalliga-Tabellenführer FSV Zwickau eine bittere 2:3-Niederlage hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Dietmar Demuth führte nach Toren von Grischok (11.) und Benyamina (58.) bis in die Schlussphase hinein verdient 2:1, Grandner hatte für das zwischenzeitliche 1:1 gesorgt (37.). Dann drehten Treffer von Morozow (86.) und Röhr (89.) überraschend doch noch die Partie. "Zehn Minuten vor dem Ende wäre ich schon mit einem Remis zufrieden gewesen", sagte Zwickaus glücklicher Trainer Torsten Ziegner.

Ihre Wunden lecken können die Moabiter am Sonnabend im Pokal gegen den Landesligisten Berolina Mitte (14 Uhr, Hanne-Sobek-Sportanlage).


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.