Herbe Niederlage für BAK

Moabit. Im Gastpiel bei Carl Zeiss Jena am vergangenen Sonntag hat Regionalligist Berliner AK eine herbe Niederlage hinnehmen müssen. Die Elf von Trainer Dietmar Demuth unterlag 0:3 und war mit diesem Ergebnis sogar noch gut bedient. Mit zwei Toren kurz vor der Pause durch Brinkmann (43.) und Schmidt (45., FE) entschieden die Hausherren frühzeitig die Partie. Schließlich stellte Eismann mit dem 3:0 in der 58. Minute den Endstand her. Demuth ging mit seiner Mannschaft hart ins Gericht: "Wir haben alles vermissen lassen: Zweikampfverhalten, Laufbereitsschaft, Umschaltspiel." Zeitweise sei ihm angst und bange geworden.

Die Chance zur Wiedergutmachung bietet sich dem BAK am Sonnabend, wenn er im Poststadion Optik Rathenow empfängt (13.30 Uhr).


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.