Remis im Derby

Moabit. Es war ein rassiges Derby in der Regionalliga Nordost, das mit Sicherheit mehr als nur 272 zahlende Zuschauer verdient gehabt hätte. Die, die gekommen waren, sahen zwar keinen Sieger, aber immerhin sechs Tore. Am Ende trennten sich der Berliner AK und Viktoria 89 3:3 (2:1). Damit bleiben beide Teams in der Tabelle punktgleich, nun mit je fünf Zählern. Allerdings hat der BAK bereits ein Spiel mehr ausgetragen als Viktoria.

Die Gastgeber gingen bereits in der achten Minute durch Belegu in Führung, der frühere U17-Europameister Kargbo glich aus (16.). Vier Minuten vor der Pause brachte Küc den BAK per Elfmeter erneut in Führung. Aber wieder Kargbo traf für Viktoria (59.). Als Yilmaz dann nachlegte (67.), sah es sogar nach einem Auswärtssieg aus.

Doch Deniz sorgte dafür, dass der BAK zumindest einen Punkt im heimischen Poststadion behalten konnte (83.). Am Sonnabend um 13.30 Uhr steht das nächste Stadtduell an, dann spielen die Athleten im Jahn-Sportpark beim Aufsteiger VSG Altglienicke.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.