Rot nach Schlusspfiff

Moabit. Der Landesligist wird inzwischen von Ahmet Akar trainiert. Und der neue Coach erlebte keinen schönen Nachmittag. Seine Mannschaft verlor 3:4 (2:2) beim Berliner SC II und dezimierte sich mit drei Platzverweisen selbst. Nachdem R. Dinc (Gelb-Rot) und Celik (Rot) schon draußen waren, sah auch noch Kadakal die Rote Karte. Er hatte nach Schlusspfiff (!) Schiedsrichter Froh den Ball aus der Hand geschlagen.

B. Salantur und T. Salantur hatten den 0:2-Rückstand durch die Treffer von K. Müller ausgeglichen. Wloka und erneut K. Müller brachten den BSC wieder mit zwei Toren in Führung. Diesmal gelang Türkspor nur noch das 3:4 durch Neziroglu acht Minuten vor dem Ende.

Am Sonntag um 14 Uhr geht es am Spandauer Damm weiter, dann bei Club Italia (ab nächster Saison unter dem Namen Berlin United).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.