Junge Erwerbslose qualifizieren sich durch Arbeitsaufenthalte im Ausland

So schön kann ein Arbeitsplatz sein. Teilnehmerin Nadine Zimmer fotografierte die Altstadt von Marseille. (Foto: Nadine Zimmer)
Berlin: Job Destination Europe |

In Berlin waren im Oktober 9,3 Prozent der arbeitsfähigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen ohne Job. Im Bezirk Mitte, der bei der Arbeitslosenstatistik immer etwas schlechter dasteht, dürften es noch mehr sein. Qualifikation ist der Weg, der Arbeitslosigkeit zu entkommen. Eine Chance bietet das Projekt „Job Destination Europe“.

Mit ihrem seit 2016 laufenden Projekt hilft die Gesellschaft für regionale Entwicklung und europäisches Projektmanagement Ubus an der Waldenserstraße jungen arbeitslosen Erwachsenen, sich durch Qualifikation weiterzuentwickeln. Die besondere Note bei „Job Destination Europe“: Um ihre Jobchancen zu verbessern, machen die Teilnehmer zwischen 18 und 35 Jahren ihre Praktika im Ausland. Arbeitssuchenden mit Schwierigkeiten beim Zugang zu Arbeit und Ausbildung könnten durch ein zweimonatiges Auslandspraktikum einen Beruf kennenlernen, Sprachkenntnisse auffrischen oder erwerben und interkulturelle Erfahrungen machen, sagt die Projektverantwortliche bei Ubus, Madelonne von Schrenck.

Der nächste Arbeitsaufenthalt wird vom 9. April bis 8. Juni 2018 in Marseille in Südfrankreich sein. Ubus vermittelt gemeinsam mit dem Verein „bildungsmarkt“ unter anderem Praktika im sozialen und künstlerisch-kreativen Bereich, in der Gastronomie oder Hotellerie und im Handwerk. Die französische Partnerorganisation „Eurocircle” sucht nach individuell passenden Praktikumsunternehmen.

Das Konzept sieht laut Madelonne von Schrenck so aus: Die zehn bis zwölf Teilnehmer besuchen zunächst vom 26. Februar bis 6. April einen sechswöchigen Vorbereitungskurs in Berlin. Über 90 Stunden wird Französisch unterrichtet. Arbeitsassistenten helfen bei der beruflichen Orientierung. Anschließend geht es gemeinsam im Zug nach Marseille, wo sich die Teilnehmer zwei Wohnungen teilen. In der ersten Woche des Frankreichaufenthalts lernen die jungen Erwachsenen Stadt und Umgebung und ihr künftiges Praktikumsunternehmen kennen. Danach wird landesüblich 35 Stunden in der Woche gearbeitet. Zurück in Berlin beginnt am 11. Juni eine vierwöchige Nachbereitung. Der Auslandsaufenthalt wird ausgewertet, nach geeigneten Ausbildungs- oder Arbeitsplätzen gesucht, die Bewerbungsunterlagen erstellt und auf ein künftiges Vorstellungsgespräch vorbereitet.

Die Teilnahme am Arbeitsaufenthalt im Rahmen des EU-Bundes-Programms „Integration durch Austausch“ ist kostenlos. Bewerbungen sind ab sofort möglich und zu richten an: Job Destination Europe, Waldenserstraße 2-4, 10551 Berlin.

Weitere Informationen gibt es bei Madelonne von Schrenck unter  397 39 19 03 oder per E-Mail contact@job-destination-europe.net.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.