"Slow Food" in Moabit

Berlin: Arminiusmarkthalle | Ganz auf heimische Produkte von kleinen Produzenten und "Lebensmittel-Handwerkern" aus Berlin und dem Umland setzt der neue, eigenständige Erzeugermarkt, der am 21. April, 18 Uhr eröffnet. Betreut wird der Markt von Simone Nuss, die seit rund einem Jahr in der Markthalle das "Genusswerk" mit täglichem Mittagstisch betreibt. Die Idee stammt von Food Assembly Deutschland, einer Gemeinschaft von Menschen, die wissen wollen, woher ihre Lebensmittel kommen. Die lokalen landwirtschaftlichen Erzeuger sind persönlich anwesend. Bei der Eröffnung kann man mit ihnen ins Gespräch kommen und ihre Produkte verkosten. Zu fairen Preisen gibt es Fleisch und Wurst vom Wollschwein und vom Fjällrind, Gemüse, Obst, Kräuter, Salate, handgemachte Tofu-Variationen, Speisepilze, pflanzliche Aufstriche, Müslis, Brot, Senf, Essig, Marmeladen, Saatenöle und handwerklich gebrannte Spirituosen aus der Region.

Erzeugermarkt in der Arminiusmarkthalle, Arminiusstraße 2-4

Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

/ KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden