Wieder Hakenkreuz an Wohnungstür von Flüchtlingen geschmiert

Neu-Hohenschönhausen. Eine betreute Wohngruppe von Jugendlichen in der Barther Straße – es handelt sich um Flüchtlinge – wird offenbar bedroht: In der Nacht vom 20. auf den 21. Oktober entdeckte ein Betreuer ein Hakenkreuz, das auf die Wohnungstür gesprüht worden war. Es war bereits das zweite innerhalb von drei Tagen. Jetzt ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.