Kiezkenner gesucht: Flüchtlinge sollen Umgebung entdecken

Neu-Hohenschönhausen. Willkommenskultur leben, das hat sich die Freiwilligenagentur Hohenschönhausen zusammen mit dem Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) zum Ziel gesetzt.

Deshalb suche die beiden Organisationen nach Freiwilligen, um den in Neu-Hohenschönhausen untergebrachten Geflüchteten das Umfeld näher zu bringen. "Helfen Sie uns, auf Orte aufmerksam zu machen, wo eine Willkommenskultur gelebt wird, der Alltag abwechslungsreicher gestaltet und Begegnung mit den Bürgern Hohenschönhausens möglich ist", sagt die Stadtteilkoordinatorin Beate Janke. Die Idee: Ob Bibliothek, das Nachbarschaftshaus in der Ribnitzer Straße 1b, die Dorfkate in Falkenberg oder die Agrarfelder des Fördervereins Landschaftspark Nordost und auch Jugendclubs – Begleiter sollen Geflüchtete bei ihren Entdeckungen unterstützen. Dabei soll der Ort gezeigt und mit all seinen Angeboten vorgestellt werden. KW

Wer geflüchtete Menschen begleiten möchte, oder ein Angebot hat, das für eine Begegnung passend wäre, meldet sich unter freiwillgenagentur@vav-hhausen.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.