Hilfe nach dem Ende der Schulzeit: 15 Jahre Jugendberatungshaus

Berlin: Jugendberatungshaus Neukölln |

Neukölln. Am Dienstag, 19. September, feierte das Jugendberatungshaus Neukölln in der Glasower Straße 18 sein 15-jähriges Bestehen.

Zum Jubiläum würdigten Sigrid Klebba, Staatssekretärin für Jugend und Familie, Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) und Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) die Arbeit der Anlaufstelle für Neuköllner Jugendliche.

Viele junge Menschen sind heute auf Unterstützung beim Übergang von der Schule in den Beruf angewiesen. Das Jugendberatungshaus bietet Jugendlichen im Alter von 14 bis 27 individuelle Hilfe, Orientierung und Begleitung. Die Unterstützungsangebote werden jährlich von rund 7000 jungen Leuten in Anspruch genommen.

Bei der Feierstunde erklärte Jugendstadtrat Falko Liecke: „Viele Neuköllner Jugendliche konnten dank des Jugendberatungshauses ihren Weg durch die unzähligen Angebote und Möglichkeiten für den Einstieg in den Beruf finden. Wer nach der Schule nicht weiß, was auf ihn zukommt ist hier genau richtig. Diese breite Kooperation von Bund, Senat, Bezirk und Jobcenter ist ein echtes Neuköllner Erfolgsmodell.“

Das Jugendberatungshaus wurde vor 15 Jahren in einer Industrieetage im Rahmen der Stadterneuerung im damaligen Sanierungsgebiet Wederstraße eingerichtet. Es bietet für jeden Hilfesuchenden Unterstützung bei der Jobrecherche und bei der Bewerbung für einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. Es beherbergt auf einer Etage mehr als sieben verschiedene Träger mit Beratung und Übergangsbegleitung bis hin zur aufsuchenden Arbeit und Jugendschuldnerberatung.

Unterstützt wird das Haus von Beginn an durch das Jugendamt Neukölln, die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, durch Bundesprogramme und durch das Jobcenter Neukölln.

Weitere Informationen gibt es dazu auf: www.gesundes-neukoelln.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.