Lokalgeschichte und Sprachen: Neues Volkshochschulprogramm erschienen / Anmeldungen ab sofort möglich

Neukölln. Das neue Vorlesungsverzeichnis der Volkshochschule (VHS) ist da. Im September und Oktober beginnen jede Menge Kurse. Neben Altbewährtem gibt es Neues, erfreulicherweise auch für Neukölln-Fans.

Die Renner sind nach wie vor Fremdsprachen, berufliche Weiterbildung und Gesundheitsseminare. Außerdem bietet die VHS sehr viele Deutsch- und Integrationskurse für Flüchtlinge an.

Wer sich mit dem eigenen Bezirk beschäftigen möchte, wird ebenfalls fündig. Ulrike Ludwig lädt gleich zu zwei Fotokursen ein. Bei einem dreitägigen Workshop geht es darum festzuhalten, wie sich die Stadtautobahn A 100 ihren Weg von der Grenzallee in Richtung Treptow bahnt. Die Teilnehmer erfahren zuerst Wissenswertes über künstlerische Fotografie, dann schwärmen sie zur Baustelle aus. Dort machen sie sich – im wahrsten Sinne des Wortes – ein eigenes Bild. Der zweite Kurs trägt den Titel „Pretty Neukölln“. Die Entwicklungen in nördlichen Ortsteil werden unter die Lupe genommen, um den Wandel zu porträtieren.

Lokalgeschichte steht im Mittelpunkt des Seminars „Kommunismus in Neukölln“. Genau 100 Jahre nach der russischen Oktoberrevolution gehen die Teilnehmer mit Dokumenten und Zeitzeugenberichten auf Spurensuche. Ein Bogen wird geschlagen: vom „roten Rixdorf“ der Kaiserzeit bis zum Frontstadtbezirk mit der längsten Grenze zur DDR. Antikommunismus gehörte hier zum guten Ton. Interessierte können selbst Referate und journalistische Texte verfassen und auf einem Kiezblog veröffentlichen. Unterstützt werden sie vom Historiker Henning Holsten und der Kulturwissenschaftlerin Karolin Steinke. Ein Begleitprogramm bietet darüber hinaus Führungen, Diskussionen und Gespräche zum Thema an.

Das gesamte Programm ist unter www.vhs-neukoelln.de zu finden. Wer sich nicht elektronisch anmelden möchte: Ein entsprechendes Formular befindet sich im Kurs-Heft, das an vielen Orten kostenlos ausliegt.

Für persönliche Besuche ist das VHS-Büro, Boddinstraße 34, wieder ab Montag, 4. September geöffnet – montags, dienstags und donnerstags von 10 bis 13 Uhr, dienstags und donnerstags auch zusätzlich von 15 bis 18 Uhr. sus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.