Zwei Ausstellungen zum Kinder-Kultur-Parcours

Beim Kinder-Kultur-Parcours 2013 besuchten Schüler der Konrad-Agahd-Grundschule unter anderem das Berggruen Museum in Charlottenburg. (Foto: Nikolaus Schrot)

Neukölln. Zum dritten Mal findet in diesem Jahr der KinderKulturMonat in Berlin statt. In Kinder-Kultur-Parcours sind 150 Schüler aus drei Neuköllner Grundschulen in der Stadt unterwegs und produzieren Kunst in Workshops. Die Ergebnisse zeigen zwei Ausstellungen.

Vor allem in sozial benachteiligten Gebieten kommen Kinder kaum in Berührung mit Kunst und Kultur. Ein aus den Niederlanden importiertes Projekt, der "KinderKulturMonat", vom WerkStadt Kulturverein Berlin nach Berlin geholt, will das ändern. Seit 2012 besuchen Grundschüler in "Kunstparcours" mit Künstlern verschiedene Stationen und nehmen an Führungen teil. "Die Kinder sollen Kulturorte ihrer Stadt kennenlernen, um danach in Workshops ihre eigenen Talente zu entdecken. Und letztlich sollen sie das, was sie geschaffen haben, in einer Ausstellung präsentieren", erklärt Chris Benedict vom WerkStadt Kulturverein Berlin. Der Verein hat auch in diesem Jahr wieder die Koordination übernommen.

Etwa 150 Schüler aus der Richard-Schule, der Regenbogen-Schule und der Konrad-Agahd-Schule sind dabei. Im Parcours "Selfie" können sie sich beispielsweise im Stil großer Künstler selbst in Szene setzen. Mit einem Besuch in der Philharmonie und anschließendem Bau von eigenen Instrumenten beschäftigen sich die Kinder im "Musik und Instrumente Parcours". Selbsterfundene Geschichten mit szenischen Lichtschaukästen werden im "GeschichtenSchau!kasten Parcours" umgesetzt. Alle Kunstwerke werden in einer Ausstellung am 17. bis 19. Oktober jeweils von 12 bis 16 Uhr im Young Arts Neukölln, Donaustraße 42, vorgestellt. Die Ergebnisse von weiteren Parcours, die in Kooperation mit der VHS Neukölln in den Herbstferien angeboten werden, sind dort am 31. Oktober 12 bis 16 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.