Polizei klärt Raubserie auf

Neukölln. Einen Räuber, der zehn Taten zugegeben hat, nahm die Polizei am Morgen des 27. Februars fest. Der 20-Jährige hatte in der Nacht zuvor einen 52-Jährigen kennengelernt. Der lud ihn in seine Wohnung in der Hertzbergstraße ein. Dort bedrohte der junge Mann seinen Gastgeber mit einem Messer und zwang ihn, ihm zu einem Geldautomaten zu folgen. Auf dem Weg dorthin gelang es dem Opfer, per Handy die Polizei zu informieren. Der 20-Jährige wurde festgenommen. In seiner Vernehmung räumte er weitere neun Raubtaten ein, die er seit November 2015 in Neukölln begangen hat. In den meisten Fällen habe er seinen Opfern in Hausfluren aufgelauert und mit einem Messer bedroht, um Geld und Handys zu erbeuten. Die Ermittlungen dauern an. sus
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.