Überfälle mit Schusswaffen

Neukölln. Ein Supermarkt in Nord-Neukölln und ein Backshop in Gropiusstadt wurden am 26. Januar überfallen. An der Sonnenallee drangen drei Maskierte durch ein Toilettenfenster in einen Discounter ein und lauerten vier Angestellten im Personalbereich auf, die gegen 5.45 Uhr eintrafen. Die Täter waren mit Messern, Schusswaffe und Schraubendreher bewaffnet. Sie fesselten die Angestellten, forderten Geld und flohen durch das Toilettenfenster. Um 8.10 Uhr stürmte ein maskiertes Trio wieder einen Back-Shop an der Fritz-Erler-Allee, bedrohte die Inhaberin und drei Kunden mit Schusswaffen und zwang sie, sich auf den Boden zu legen. Dann raubten die Täter Geld und Zigarettenstangen. Anschließend flüchteten sie. sus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.