Das Neuköllner Duo PianLola steht im Finale des 2. Berlin Song Contest

Lola Bolze und Jorge Idelsohn präsentieren ihren Song "Herr Kontrolleur" am 19. April im SchwuZ. (Foto: PianLola)
Berlin: SchwuZ |

Neukölln. Im Duo PianLola haben die Neuköllnerin Lola Bolze und der Argentinier Jorge Idelsohn vor drei Jahren zusammengefunden. In ihren Programmen verbinden sie Berliner Kabarett mit argentinischer Tangomusik. Zu erleben sind sie am Sonnabend, 19. April, beim Berlin Song Contest.

Forsch und keck kommt sie daher, die Lola Bolze. Im Salsa-Takt wird sie von Jorge Idelsohn am Klavier begleitet und schmettert ihr neuestes Lied "Herr Kontrolleur" durch den Saal. Es handelt von einer jungen Frau, die mit der S-Bahn nach Buch fährt, um ihre Oma zu besuchen.

Bei einer Kontrolle kann sie aber keinen Fahrschein vorzeigen: "Kontrolleur, Herr Kontrolleur, hab keinen Schein, bedaure sehr. Für den Personennahverkehr, da gab die Bank mir nüscht mehr her. Hab keinen Schein, bedaure sehr, ick hab’s versucht, wirklich ick schwör. Wat machen wir denn nu mit dem Malheur?"

Kein Malheur war der Auftritt von PianLola im Halbfinale des 2. Berlin Song Contest im Kreuzberger BKA-Theater am 10. April. Denn das Duo, das an diesem Abend im Wettbewerb für den Berliner Ortsteil Buch antrat, kam beim Publikum gut an und steht somit im Finale am 19. April im SchwuZ in der Rollbergstraße 26.

"Wir freuen uns sehr", sagt Lola Bolze. "Dabei sein ist alles. Und im Finale zu stehen, ist ein riesiger Erfolg für uns." Hinter diesem Erfolg steckt die gemeinsame Arbeit des Duos, das vor drei Jahren zusammenfand. Die 49-jährige Neuköllnerin suchte nach ihrer Gesangsausbildung an der Paul-Hindemith-Musikschule einen Pianisten. "Ich wollte ein Alleinstellungsmerkmal und so erdachte ich Geschichten, die ich rund um alte Berliner Chansons erzähle", erklärt die Sängerin, die gelernt Bürokauffrau und Eventmanagerin ist. Mit Jorge Idelsohn fand sie einen idealen Partner. Er begleitet die Berliner Quasselstrippe nicht nur sitzend am Piano, sondern führt auf der Bühne auch Dialoge mit ihr - in leicht verständlichem Spanisch.

"Wir sind ein Duo, nicht bloß Sängerin und Pianist", betont der 56-jährige Berufsmusiker, der bereits in verschiedenen Orchestern und Theaterproduktionen mitgespielt hat. Neben dem Repertoire aus Berliner Chansons mit Texten von Claire Waldoff, Friedrich Hollaender, Rudolf Nelson und anderen brachte Jorge Idelsohn argentinische Tangomusik in die verschiedenen Programme des Duos.

Hangar bis Dinner

Je nach Anlass, für den sie gebucht werden, gestalten sie ihr Programm. "Wir treten überall auf, vom Flugzeughangar über Geburtstage und Hochzeiten bis zu Dinnershows", erzählt Lola Bolze. Die gesamte Ausrüstung für jede Show bringt das Duo mit. Dazu zählen selbst entworfene Kostüme, die Lola Bolze während der Auftritte häufig wechselt. Beim Publikum, aber auch bei Kindern, kommen die Shows gut an. Lola Bolze: "Wir überlegen, ob wir ein Kinderprogramm machen."

Zu sehen ist PianLola am 19. April ab 19 Uhr im SchwuZ, 57 70 22 70. Infos und den Song "Herr Kontrolleur" unter www.pianlola.de.

Sylvia Baumeister / SB
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.