Die 28. Berliner Märchentage bieten Spannendes für Kinder

Märchenbücher haben auch in digitalen Zeiten nicht ausgedient. Foto: Philipp Schumann (Foto: Foto: Philipp Schumann)

Neukölln. „Liebe und Hass“ ist das Thema der 28. Berliner Märchentage. Viele Neuköllner Einrichtungen laden Mädchen und Jungen ein, spannenden, traurigen und lustigen Geschichten zu lauschen. Ein Höhepunkt wird die Kids-Buchmesse im Estrel-Hotel sein.

Bei den meisten Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Die Berliner Woche sagt, was wo los ist.

„Kranich und Hirtenmädchen“ ist ein finnisches Märchen und handelt von einem armen Kind, das tagtäglich schwere Arbeiten auf dem Bauernhof verrichten muss. Als es einen verletzten Kranich findet und diesen liebevoll pflegt, hat es endlich einen Freund gefunden. Wäre da nicht eine böse Zauberin. Erzählt wird die Geschichte für sechs- bis achtjährige Kinder in der Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Straße 66, am Freitag, 17. November, um 10 und 11 Uhr sowie Sonnabend, 18. November, um 10.30 Uhr. Bitte anmelden unter  902 39 43 45.

„Die Liebe ist eine Himmelsmacht“ ist am 17. November um 10 Uhr in der Stadtvilla Global, Otto-Wels-Ring 37, zu erleben. In der Geschichte geht es ausnahmsweise einmal nicht um die Liebe zu einem Prinz oder einer Prinzessin, sondern um Zuneigung zwischen Bruder und Schwester, Eltern und Kindern, die durch den Hass dunkler Mächte bedroht wird. Der Eintritt beträgt einen Euro (Anmeldung:  603 10 80).

Am Montag, 20. November, kommt Patricia Thoma mit ihrem Schattentheater in die Stadtteilbibliothek Rudow, Bildhauerweg 9. Um 10 Uhr zeigt sie das Märchen „Die zertanzten Schuhe“ für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren. Anmeldung unter  66 00 42 45.

Einen Tag später, am 21. November, um 9 Uhr steht in der Stadtteilbibliothek Britz-Süd, Gutschmidtstraße 33 ein isländisches Märchen auf dem Programm: „Die Blume der Wahrheit“, die Geschichte von einer guten Stiefmutter. Katja Popow erzählt aber auch von einer Mutter, die ihr Kind so hasst, dass sie an diesem Hass stirbt. Und es ist eine Geschichte von der Liebe, die das Unheil zwar nicht ungeschehen machen, aber mildern kann. Willkommen sind Kinder zwischen sechs und elf Jahren (Anmeldung:  902 39 12 27).

„Märchen für die Kleinen“ heißt es in Gabis Märchenlaube am Heideläuferweg 37 am Mittwoch, 22. November, um 10 Uhr und Donnerstag, 23. November, um 16 Uhr. Gabriela Dulinsky erzählt von Liebe, Nächstenliebe und dicke Freundschaften – frei und kindgerecht. Spenden sind willkommen (Anmeldung:  0157/56 09 57 74).

Um große Gefühle geht es auch im Spatzenkino. Unter dem Motto „Frisch verliebt“ zeigt die Passage, Karl-Marx-Straße 131, am Donnerstag, 23. November, um 10 Uhr drei Filme für Drei- bis Achtjährige. Da sind „Lolek und Bolek“, die sich in die schöne Tola vergucken. In „Meine erste Hochzeit“ muss das Küssen gelernt werden, bevor das große Fest gefeiert wird. Und „Der wütende kleine Ritter“ besiegt mit Drachenstärke den bösen Zauberer und heiratet die Prinzessin. Eine Eintrittskarte kostet 1,50 Euro (Reservierungen unter  449 47 50).

Ein echtes Highlight wartet am Freitag, 24. November, auf Kinder und Erwachsene. Im Estrel-Hotel, Sonnenallee 225, steht die „Buch Berlin Kids“ auf dem Programm. Von 9 bis 13 Uhr gibt es ein buntes Programm für Grundschulklassen. Am Nachmittag zwischen 14 und 18 Uhr sind dann Familien willkommen. Geboten werden Kinderbuchlesungen, Bastelstationen, Märchen- und Geschichtenerzähl-Workshops, Bewegungsspiele und mehr. Außerdem können kleine Bücherfans Kuscheltiere nähen und häkeln oder eine echte Druckerpresse ausprobieren. Anmelden müssen sich nur Schulklassen beim Verein „Bücherzauber“ unter info@buchmesse-berlin.com entgegen. sus

Weitere Infos unter www.buchmesse-berlin.com/kids.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.