Die Story von vier Schweden

Zum Verwechseln ähnlich: Theresa Pitt als Anni-Frid und Rachel Hiew als Agnetha in der Estrel-Show „Thank you for the music“. (Foto: Andreas Friese)
Berlin: Estrel Festival Center |

Neukölln. Auch Jahrzehnte nach ihrer Trennung zieht die Musik von Abba die Menschen in ihren Bann. Ihre Story wird vom 1. bis 26. Juli in der Show „Thank you for the music“ im Estrel Festival Center auf der Bühne erzählt.

Die Show bietet allen Fans Gelegenheit, die größten Hits von Abba noch einmal live zu erleben. Über zwei Stunden lang wird anhand von Popklassikern wie „Waterloo“, „SOS“, „Mamma Mia“, „Dancing Queen“ und „Money Money Money“ die musikalische Geschichte des erfolgreichen Quartetts erzählt, angefangen beim Grand-Prix-Auftritt im Jahr 1974 bis hin zur Auflösung 1982.

Die perfekt aufeinander eingespielten Darsteller Rachel Hiew, Jules Dodd, Theresa Pitt und Robin Scott schlüpfen mit beeindruckender Authentizität in die Rolle der vier Musiker Agnetha, Björn, Anni-Frid und Benny. Die Estrel-Darsteller ähneln ihren Vorbildern nicht nur äußerlich, sondern imitieren die Popgruppe auch stimmlich bis ins kleinste Detail.
In den vergangenen Jahren wurde die von Bernhard Kurz produzierte Show über 1.250 Mal mit großem Erfolg im Estrel Berlin sowie auf zahlreichen Bühnen im In- und Ausland gespielt. Seit der Premiere haben über 150.000 Zuschauer die Show im Estrel Berlin gesehen. Die Abba-Story feierte im August 2008 Premiere im Estrel Festival Center in der Sonnenallee 225. Tickets kosten 22 bis 51,50 Euro plus Vorverkaufsgebühr. Infos und Reservierungen unter Tel. 68316831 oder www.stars-in-concert.de.

SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.