Einblick in die deutsche Geschichte für Zuwanderer

Berlin: Neuköllner Begegnungsstätte |

Neukölln. Sozialstadtrat Bernd Szczepanski (Grüne) und der Verein Neuköllner Begegnungsstätte laden zur Ausstellung „Die Wende - der Beginn der deutschen Einheit“ ein. Sie ist vom 4. bis 30. Oktober in der Flughafenstraße 43 zu sehen.

Die Ausstellung soll vor allem neu zugewanderten Menschen im Bezirk einen tieferen Einblick in die deutsch-deutsche Geschichte ermöglichen. Die Begegnungsstätte ist ein beliebter Anlaufpunkt für viele Menschen mit Migrationshintergrund, darunter auch viele Geflüchtete, insbesondere aus dem arabischen Sprachraum. Aus diesem Grund wird die gesamte Ausstellung sowohl in deutscher als auch in arabischer Sprache präsentiert.

Wer bisher noch keine umfassenden Kenntnisse über die friedliche Revolution in der DDR und die anschließende Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten hat, die von 1945 bis 1990 getrennt waren, kann sich hier einen Überblick verschaffen. Für manche Besucher eröffnen sich neue Perspektiven auf Deutschland - für andere ergeben sich vielleicht Parallelen zu ihren Heimatländern, die sie wegen Krieg und inneren Auseinandersetzungen verlassen mussten. Was die deutsche Wiedervereinigung vor allem zeigt: auch tiefgreifende politische Auseinandersetzungen können überwunden werden. SB

Die Ausstellung ist täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Eintritt frei. Weitere Informationen gibt es auf www.nbs-ev.de und unter  62 73 19 98.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.