Kirchenkreis feiert Reformationstag

Neukölln. Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine Thesen an der Wittenberger Stadtkirche an, womit die Reformation ihren Anfang nahm. Im Kirchenkreis Neukölln wird der Tag mit Veranstaltungen begangen.

Einen Gottesdienst mit anschließenden Gesprächen feiert die Magdalenenkirche, Karl-Marx-Straße 201, um 11 Uhr. Die Hephatha-Gemeinde, Fritz-Reuter-Allee 130-136, lädt von 10 bis 19 Uhr zu einem Projekttag Reformation ein. Auf dem Programm stehen unter anderem um 10 Uhr ein Gottesdienst für Erwachsene und Kinder, Luthers Tischreden und Lieder, ein Impulsreferat sowie eine Andacht und Lichterprozession. Glaubensgespräche werden von 17 bis 21 Uhr in der Martin-Luther-Kirche, Fuldastraße 50, geführt. Unter anderem soll erörtert werden, welche Fragen eigentlich Reformatoren wie Luther bewegten und was das Besondere am evangelischen Glauben ist. Ab 21.30 Uhr gibt es eine meditative Abendandacht mit Liedern aus Taizé, Kerzen und Gebeten.

Und die Genezarethkirche, Herrfurthplatz 14, begeht den Reformationstag ab 18 Uhr mit Psalmen in der Übersetzung Martin Luthers, zeitgenössischen Übertragungen und biblischen Texten.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.