Konzerte an allen Ecken: Fête de la musique zum Sommeranfang

Neukölln. Fête de la musique: Zum Sommeranfang erklingt in der ganzen Stadt Musik unter freiem Himmel – zum Nulltarif.

In Neukölln gibt es fünf feste Veranstaltungsorte, wo am Mittwoch, 21. Juni, von 16 bis 22 Uhr allerhand los ist. Zum „Böhmischen Flux“ lädt die Bühne an der Ecke Sander- und Hobrechstraße ein. Sechs Gruppen werden spielen, vor allem Folk, Indie und Soul. Der Name des Happenings setzt sich zusammen aus der Kneipe „Zum Böhmischen Dorf“, vor der musiziert wird, und aus Flux-Radio, das dies alles präsentiert.

Auf der Reuterstraßenbühne vor der Kneipe „Schilling“ (Ecke Weserstraße) treten fünf Bands auf. Hier wird viel Punk zu hören sein, oft gemischt mit Disco, Blues oder Noise.

Im Jugend-, Kultur- und Werkzentrum an der Grenzallee 5 lautet das Motto „No frontiers“, keine Grenzen. Auf dem Programm stehen Rap, Raggae, Rock, Hip-Hop und mehr. Außerdem gibt es eine Hüpfburg, EM-Übertragung auf der Leinwand (im Haus), Sportangebote, nichtalkoholische Cocktails und Gegrilltes.

Am Flüchtlingswohnprojekt „Sharehouse“, Lenaustraße 3, sind ab 20 Uhr viele internationale Klänge zu hören. Zuvor gibt es Musik mit oder für Kids, die bis in die Abendstunden auf dem Hof ein großes Fest feiern. Im Café können sich die Besucher an Gerichten aus der Fusion-Küche laben. Hier dauert das Spektakel bis Mitternacht.

In der Martin-Luther-Gemeinde, Fuldastraße 50, geht es nicht um 16, sondern erst um 17.30 Uhr los. Geboten werden Pop, A-cappella, Improvisation und Singer-Songwriter-Stücke.

Alle Veranstaltungen gibt es auf www.fetedelamusique.de. sus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.