Kunst im zweiten Stock links: „Inspiration“: Bianka Ahlgrimm zeigt neue Ausstellung in ihrer Galerie-Wohnung

Elegante Damen mit Kettensäge: Isabel Engelmann vor ihrer Fotografie, auf der sich offenbar ein Liebesdrama abspielt. Im Hintergrund der Citroen-Oldtimer. (Foto: Foto: Schilp)
Berlin: Galerie Kunststück Berlin |

Neukölln. Bianka Ahlgrimms Galerie „Kunststück Berlin“ liegt im zweiten Stockwerk des Hauses Braunschweiger Straße 64. Fast jeden Monat zeigt sie hier eine kleine Ausstellung. Das Thema der aktuellen Schau lautet „Inspiration“.

Seit 2008 gibt Bianka Ahlgrimm Berliner Kreativen eine Plattform. Anfangs mietete sie dafür Räume an, vor fünf Jahren verwandelte sich ihre eigene Wohnung in einen Salon.

Acht Künstler präsentieren hier zurzeit ihre Werke, die auch gekauft werden können – Fotografien, Malereien und Radierungen. Ein echter Hingucker ist das Bild der Fotografin und Art Directorin Isabel Engelmann. Der Titel: The Citroen „Traction Avant“, produced from 1934–57, is known in France as „Reine de la Route”, auf Deutsch: Der Citroen mit Vorderradantrieb, produziert von 1934–57, ist in Frankreich als „Königin der Straße“ bekannt.

Aufgenommen hat sie das Foto in Zossen, in der Halle einer Firma, die alte Citroens zu sechsrädrigen Gefährten umbaut. „Ich habe ein Faible für Oldtimer“, sagt Isabel Engelmann. Und so ließ sich von einem der alten Autos zu ihrem ungewöhnlichen Bild inspirieren. „Ich mag es, wenn ein einziges Foto eine ganze Geschichte erzählt und bei jedem Betrachter ein eigener Film abläuft“, sagt sie.

Zur Fotografie kam sie schon sehr früh. Isabel Engelmann war fünf Jahre alt, als sie von ihrem Opa eine „Kodak Retina“ erbte, und sie war sofort vom Bildermachen begeistert. Als Teenie verbrachte sie viele Stunden im elterlichen Badezimmer, das sie zur Dunkelkammer umfunktionierte hatte. „Ich kam überhaupt nicht mehr raus, das Essen wurde mir reingereicht“, erinnert sie sich. Später studierte sie folgerichtig visuelle Kommunikation und arbeitete ein Jahr bei einem Fotografen in Paris, wo sie ihre Liebe zu Frankreich und zu französischen Autos entdeckte.

Zur Finissage am Freitag, 24. März, um 19 Uhr kann jedermann ohne Anmeldung vorbeischauen. Die Ausstellung „Inspiration“ ist nach vorheriger Vereinbarung unter  0173 860 49 91 zu sehen. sus
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.