Kurtisanen und Konkubinen: Lesung in der Helene-Nathan-Bibliothek

Berlin: Helene-Nathan-Bibliothek |

Neukölln. Es geht um verwegene, wilde, wagemutige oder geniale Frauen: Am Donnerstag, 16. März, um 18.30 Uhr stellt Ingo Rose das Buch „Kurtisanen, Konkubinen & Mätressen“ in der Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Straße 66, vor.

Das Cover spricht bereits für sich. Es zeigt die berühmte Fotografie von Christine Keeler, die, scheinbar nackt, verkehrt herum auf einem Stuhl sitzt. Das Londoner Model hatte in den frühen 60er-Jahren eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und gleichzeitig mit dem sowjetischen Marineattaché Jewgenij Iwanow. Diese Dreiecksbeziehung war 1963 einer der Gründe für den Sturz der britischen Regierung.

Im allgemeinen Bewusstsein sind die Vorkämpferinnen der Frauenbewegung eher Intellektuelle: Schriftstellerinnen, Politikerinnen. Ingo Rose und seine Co-Autorin Barbara Sichtermann wollen jedoch den Blick auf Frauen lenken, die mit einer mutigen Tat, körperlicher Kühnheit oder sportlichen Leistung dazu beigetragen haben, das traditionelle Geschlechterbild in Frage zu stellen. Und auch im „ältesten Gewerbe der Welt” konnten Frauen zu Status, Einfluss und Ruhm gelangen und sind dabei geschätzt, verehrt oder verachtet und verteufelt worden. Der Eintritt zur Lesung ist frei. sus

Informationen unter  902 39 43 42.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.