Schatten und Licht: Bewerbungsfrist für das Festival „48 Stunden Neukölln“ läuft

Neukölln. Es ist das größte Kunstfestival der Stadt, und auch in diesem Sommer werden die „48 Stunden Neukölln“ wieder Tausende von Menschen anlocken. Jetzt haben die Organisatoren das diesjährige Thema bekannt gegeben. Es lautet „Schatten“.

Gefeiert wird vom 23. bis 25. Juni an vielen Stellen im Norden des Bezirks. Mitmachen können einzelne Künstler, Gruppen, Ausstellungsmacher und Projektraum-Betreiber. Voraussetzung ist, dass sie sich inhaltlich mit dem Festivalthema auseinandersetzen.

Und das bietet viele Möglichkeiten, denn Schatten begleiten den Menschen auf Schritt und Tritt – nicht nur real, sondern auch metaphorisch. Ereignisse können ganze Zeiten überschatten, jemand kann zu einem Schattendasein gezwungen sein. Im Schatten kann Neues entstehen, Gutes wie Schlechtes.

Schließlich bietet das Spannungsfeld von Licht und Dunkelheit ein breites Spektrum an künstlerischen Ausdrucksformen. Apropos: Das Thema des Festivals „Junge Kunst NK“, das parallel stattfinden wird, lautet „Licht“.

Auf die Beine gestellt wird das Ganze vom Verein „Kulturnetzwerk Neukölln“. Eine Grundfinanzierung stellt das Bezirksamt Neukölln sicher. Stiftungen, Partner und Sponsoren fördern die Festivals. sus

Bewerbungsschluss ist Montag, 6. Februar. Weitere Informationen sind erhältlich im Internet unter www.48-stunden-neukoelln.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.