Strohballenrollen auf dem Richardplatz

Bunt wird es zugehen: Mehr als 30 Mannschaften treten dieses Jahr zum Wettkampf an. (Foto: Klaus Tessmann)
Berlin: Rixdorfer Strohballenrollen |

Neukölln. Am Sonnabend, 12. September, ist was los auf und rund um den Richardplatz: Popráci, das Rixdorfer Strohballenrollen, steht auf dem Programm.

Das Fest soll an die böhmischen Einwanderer erinnern, die vor rund 275 Jahren nach Rixdorf kamen. Es findet zum achten Mal statt. Organisator Norbert Kleemann behauptet allerdings hartnäckig, man habe lediglich an eine alte Tradition angeknüpft. Bei dem diesjährigen Popráci – was auf Tschechisch soviel wie „nach der Arbeit“ oder „Feierabend“ bedeutet – handele es sich in Wahrheit bereits um das 182. Strohballenrollen.

Glaube jeder, was er mag: Das Fest ist jedenfalls zu einer internationalen Meisterschaft geworden, denn es nehmen auch Teams aus der tschechischen Partnerstadt Ústí nad Orlicí teil. Auch eine Mannschaft aus Norwegen reist an. Rund 30 Viererteams werden um den inoffiziellen Weltmeistertitel in dieser schweißtreibenden Disziplin ringen. Jeweils zwei Gruppen treten gegeneinander an und werden die großen Ballen um die Schmiede rollen.

Neben Schnelligkeit müssen die Mannschaften die internationale Jury auch mit Originalität, Kostümen, Fairness und zum Schluss mit einem Quiz zur Geschichte Rixdorfs überzeugen. Auch besondere Eleganz und Grazie oder Begeisterungsstürme beim Publikum können mit einem Extrapunkt honoriert werden.

Um 15 Uhr gehen die ersten Mannschaften an den Start. Das Finale wird unter den sechs besten Teams ausgetragen; es beginnt um 17 Uhr.

Aber es geht nicht nur um den Wettkampf. Den ganzen Tag über gibt es ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt, eine Mischung aus Tanz, Musik, Kunsthandwerk, Essen und Getränken.

Popráci möchte den Gedanken der kulturellen Verständigung stärken. Die Idee fruchtet: So werden zum Beispiel der neue tschechische Botschafter Tomáš Jan Podivínský und eine Mannschaft seiner Landesvertretung mitrollen. Er hat auch gemeinsam mit Bürgermeisterin Franziska Giffey die Schirmherrschaft über das Volksfest übernommen. Popráci ist übrigens auch erfolgreich in die Partnerstadt Ústí nad Orlicí exportiert worden. Eine Mannschaft aus Neukölln hat sich Ende August dort beim Strohballenrollen wacker geschlagen. Die Gewinnermannschaft aus Usti am 12. September selbstverständlich in Rixdorf dabei.

Das Fest beginnt um 14 Uhr. Um 16 Uhr gibt es eine historische Modenschau auf dem Hof von Kutschen-Schöne, Richardplatz 18. Von 14 bis 18 Uhr gibt es Programm für jede Altersgruppe. Das Fest klingt um 20 Uhr mit Musik aus. KT

Weitere Informationen unter http://www.popraci.de
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.